„Die Literatur und ihr Spiel“/„La littérature et son jeu“: Jahrestagung der schweizerischen Gesellschaft für allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft/Colloque annuel de L’Association Suisse de littérature générale et comparée

City: 
Bern
Country: 
Switzerland
Organizer: 
ASLGC
Event dates: 
08.06.2012 - 09.06.2012
Contact: 
Auskunft erteilen der Präsident der Schweizerischen Gesellschaft für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Prof. Dr. Markus Winkler (markus.winkler@unige.ch), und der aktuar der Gesellschaft, Dr. Julian Reidy (julian.reidy@unige.ch)

programm der jahrestagung der schweizerischen gesellschaft für allgemeine und vergleichende literaturwissenschaft: „die literatur und ihr spiel“ (universität bern, 8. und 9. juni 2012)

 

programme du colloque annuel de l’association suisse de littérature générale et comparée: „la littérature et son jeu“ (université de berne, 8 et 9 juin 2012)

 

Organisation:

Markus Winkler (Genève), Präsident der SGAVL / président de l’ASLGC

Julian Reidy (Genève), Aktuar der SGAVL / secrétaire de l’ASLGC

Josephine Kenworthy Ball, Quästorin / trésorière de l’ASLGC

 

Freitag / Vendredi 8 Juni / juin 2012

 

Haus der Universität, Schlösslistrasse 5, 3008 Bern, Seminarraum im Untergeschoss

 

13h30 Eröffnung des Kolloquiums / Ouverture officielle du colloque

 

13h45-15h30 : Moderation / Présidence de Markus Winkler

 

13h50 Yahya Elsaghe (Bern): Wie Jappe und Do Escobar boxen - oder sich doch nur prügeln? Sport in Thomas Manns Erzählwerk

 

14h30 Discussion

 

14h45 Alain Haurie (Genf / Genève): Les jeux dans la littérature scientifique et

sociale

 

15h15 Discussion

 

15h30 Pause

 

16h00-17h30 : Moderation / Présidence de Thomas Hunkeler

 

16h00 Annette Simonis (Gießen): Ästhetische Spielformen und medienüberschreitende Tendenzen im französischen und belgischen Surrealismus

 

16h30 Dagmar Reichardt (Groningen): Kreative Spiele der literarischen Sinnhaftig- und Sinnlosigkeit an italophonen und frankophonen Fallbeispielen aus der Nachkriegszeit

 

17h00 Discussion

 

17h30 Till Kuhnle (Limoges): Sisyphe sur le terrain de foot - ou quand le jeu devient sérieux (Claude Simon, Peter Handke, et al.)

 

18h00-18h15 Discussion

 

18h30-19h30 : Moderation / Présidence de Markus Winkler, Josephine Kenworthy, Julian

Reidy

 

Generalversammlung der Mitglieder der SGAVL / Réunion des membres de

l’ASLGC

 

19h30 Apéritif und Abendessen / Apéritif et Dîner

 

Samstag / Samedi 9 juin 2012

 

Haus der Universität, Schlösslistrasse 5, 3008 Bern, Seminarraum im Untergeschoss

 

9h00-10h30 : Moderation / Présidence de Florian Gelzer

 

9h00 Dominique Brancher (Basel / Bâle): Lusus Medici. Cadavres exquis et facéties corporelles à la Renaissance

 

9h30 Ruth Florack (Göttingen): Galanterie und Spiel

 

10h00 Discussion

 

10h30 Pause

 

11h00-12h30 : Moderation / Présidence de Sonja Klimek

 

11h00 Paul Geyer (Bonn): Zweimal Null ist nicht gleich Null: Schillers Ideal des literarischen Spiels in den Ästhetischen Briefen

 

11h30 Thomas Claviez (Bern): Rancière, Schiller, and „Free Play“: Politicizing the

Game

 

12h00 Discussion

 

12h30 Mittagessen / Déjeuner

 

14h00-16h00 : Moderation / Présidence de Julian Reidy

 

14h00 Oliver Lubrich (Bern): Gespielte Naivität? Thomas Wolfes Abreise aus dem

olympischen Berlin, 1936 (Eine Fallstudie)

 

14h30 Sandro Zanetti (Zürich): Mehr als bloßes Spiel. Paronomasien bei Roussel, Joyce, Schmidt

 

15h00 Discussion

 

15h30 Fabien Pillet (Genf / Genève): La littérature est un jeu, mais est-elle un jeu universel ?

 

16h00 Discussion

 

16h15 Abschluss der Tagung / Clôture du colloque

 

16h30 Apéritif

 

Auskunft erteilen der Präsident der Schweizerischen Gesellschaft für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Prof. Dr. Markus Winkler ( ), und der aktuar der Gesellschaft, Dr. Julian Reidy ( )

AttachmentSize
programmsgavl2012_04_04.doc38.5 KB